schönheit

„du musst die schönheit als eine nichtsnutzige sache betrachten und als nichts sonst“, dachte frank. er stellte sich vor, das jemandem zu sagen: „du musst die schönheit als eine nichtsnutzige sache betrachten und als nichts sonst. damit wir uns verstehen: die nichtsnutzigkeit ist das beste, was es gibt“. es war ernüchternd, er würde in leere augen sehen, in ein vielleicht amüsiertes „aber sonst geht‘ s dir gut gesicht“, vielleicht aber nur in gähnende leere, oder vielleicht würde die person, ohne einen hauch der tragweite dieser aussage erahnt zu haben sagen „ja, stimmt. hast du auch hunger? lass mal pizza holen!“. was war nur die höchststrafe unter den antworten? es war egal. denn es gab wohl keine gute antwort, jedenfalls traute er den leuten, die er kannte, keine gute antwort zu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s