close to death

es ist manchmal wirklich unerträglich, dieses leben. da bist du nur fertig – und dann kommt noch mehr dazu, du wirst tatsächlich krank, zu allem überfluss. was soll denn sowas? was will ich gerade jetzt mit fieber, welches mich ans bett fesselt? noch weniger kontakt zu menschen = noch mehr zeit zum versinken in diffusen gedankenwelten = noch schlechteres befinden = verfall in allgemeine aussichtslosigkeit => warum weiterleben?

der qual wegen. der chance der realitätsflucht wegen, der spinnerei. der guten tage wegen, die vielleicht – wenn auch höchst unwahrscheinlich – irgendwann einmal wiederkommen. ja, ich weiß noch gründe. aber viele sind es nicht mehr.

tendenz sinkend.

nur das fieber steigt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s