scherben

es gibt diese tage, da ist das leben wie eine schöne vase. sie steht fest und unbedroht, alle bewundern sie für ihre schönheit.

und es gibt die tage, wo die vase am rand ihres podestes steht, sie droht ständig herunterzufallen.

manchmal fällt sie hinunter, egal wie hoch oder niedrig das podest, endet in scherben und wenn du pech hast, sind diese so klein, /atomisiert/, das man mit dem besten kitt nichts mehr retten kann. dann kannst du eine neue vase töpfern, wenn du die energie hast.

wenn alles so auseinander bricht, /dein leben/ nicht mehr die rohstoffe deines verbrauchten körpers wert ist, dann kannst du nicht mehr viel entscheiden. du kannst bewußt und real handeln.

du kannst aber auch einen eskapistischen weg gehen, in dem du deine realitätsflucht auf die nahrungsaufnahme ausweitest, und die wogen deiner tränen und die böen deines atems werden von selbst verklingen.

aber solltest du das?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s